Reiterhof-Kindergarten

Unser neuestes Angebot auf Hof Oberg entsteht.
Mit diesem Info-Text möchten wir Sie, interessierte Eltern, informieren, ob der Reiterhof-Kindergarten auf Hof Oberg genau das Angebot ist, nach dem Sie für Ihr Kind in unserer Region leider vergeblich suchen.

Es ist keine neue Erkenntnis, dass das Erlernen von Fähigkeiten und Kompetenzen bereits im Mutterleib entsteht und ein Kind ab der ersten Lebenssekunde besondere Bedürfnisse an seine Umgebung stellt. Die Kindheit ist in verschiedene Phasen unterteilt, welche gekennzeichnet sind durch unterschiedliche, wachsende Bedürfnisse. Äußern sich die Bedürfnisse eines Säuglings in den ersten Wochen durch Schreien z.B. nach Milch, Nähe und Wärme, so stellt ein älteres Kind mit beispielsweise drei Jahren ganz andere Bedürfnisse an seine Umwelt. Ein Bedürfnis kann ein Verlangen sein, ein Wunsch, ein Gefühl, manchmal auch eine Lebensnotwendigkeit. In der heutigen Zeit müssen wir uns die Frage stellen, ob die Gesellschaft und dazu gehören z.B. Eltern, Kindergärten und Schulen den Bedürfnissen heranwachsender Kinder noch gerecht wird.

Ein Grundbedürfnis, welches wir mit unserem Angebot bei den jungen Kindern stillen möchten, ist das Erleben und Aufwachsen in und mit der Natur.
Jeder kennt die Geschichten von Astrid Lindgren, in denen Kinder ganze Sommer draußen auf Stoppelfeldern, auf Bäumen, in Heuhöhlen, im Winter auf der Rodelbahn verbringen, ohne dabei auch nur ein einziges Mal mit modernen Medien in Kontakt zu kommen. Sie sind eins mit der Natur, die sie umgibt. Diese Erlebnisse prägen unter anderem eine glückliche Kindheit. Um einem Kind die Natur nahe zu bringen, braucht es gar nicht viel, denn die Neugierde nach der Natur ist bereits in dem Kind verankert wie ein Bedürfnis, welches sich das Kind selbst stillen kann, wenn man es lässt.

Alexander Mitscherlich, Psychoanalytiker und einer der Wegbereiter der psychosomatischen Medizin in Deutschland, drückte es so aus: "Der junge Mensch braucht seinesgleichen - nämlich Tiere, überhaupt Elementares: Wasser, Dreck, Gebüsche, Spielraum. Man kann ihn auch ohne dies alles aufwachsen lassen, mit Stofftieren, Teppichen, auf asphaltierten Straßen und Höfen. Er überlebt es, doch man soll sich dann nicht wundern, wenn er später bestimmte soziale Grundleistungen nicht mehr erlernt."

Was also bieten wir Ihrem Kind mit unserem Angebot?
Wir bieten Ihrem Kind an einen Vormittag wöchentlich die Natur und all das Schöne und Spannende, welches sie mitbringt, bei uns auf dem Hof zu erleben, davon zu lernen und mit der Erkenntnis heranzuwachsen, wer es ist, wo seine Fähigkeiten und Grenzen liegen. Das bewusste Erleben der Jahreszeiten bietet dem Kind auf verschiedenste Art und Weise all seine Neugierde nach der Natur zu stillen. Wind und Wetter, Matsch und Schnee zu spüren, schult Ihr Kind in seiner Wahrnehmung mit allen Sinnen. Die viele Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem, schult die Motorik und trägt zu einer inneren Ausgeglichenheit bei. Ihr Kind wird mit all unseren Tieren auf dem Hof in Kontakt kommen und kennenlernen, was es bedeutet, Verantwortung und Zuverlässigkeit zu entwickeln. Ihr Kind wird ohne vorgegebenes Spielzeug erkennen, dass die Natur der größte Spielplatz ist, den man sich vorstellen kann. Eine Umgebung für ein junges Kind darf nicht gemacht sein fürs Stillsitzen, sie muss dem Kind Anreiz bieten, sich zu bewegen, zu entfalten, sich auszuprobieren. Mitgefühl, Empathie, lässt sich nicht erklären oder später vom Fernseher erlernen, sondern lernt ein Kind nur durch eine Reaktion, ein bewusstes Erleben, wie ein Pony beispielsweise reagiert, wenn es nicht gut behandelt wird, oder wie eine Pflanze eingeht, wenn sie nicht regelmäßig gegossen wird oder aber wie schön es ist, wenn ihm jemand seine Hilfe anbietet, damit es auf den hohen Strohballen klettern kann, oder …
Mitgefühl entsteht aus Reaktion aufs eigene Tun. Wir bieten Ihrem Kind in der Natur, die uns auf Hof Oberg umgibt, die eigenen körperlichen Grenzen zu erfahren und ebenso das überwältigende Gefühl, ein Ziel erreichen zu können und Verantwortung zu übernehmen. All diese Erfahrungen nisten sich ein in der Psyche Ihres Kindes, formen seine Persönlichkeit.
Die kleine Reiterhof-Kindergarten-Gruppe wird geleitet durch kompetentes Personal, mit pädagogischen Anspruch auf höchstem Niveau, sodass eine individuelle und intensive Betreuung Ihres Kindes überhaupt erst möglich und gewährleistet wird.

Ganz nebenbei spielt natürlich auch noch ein anderer Aspekt eine große Rolle: Wir müssen den Kindern wieder näher bringen die Natur zu achten und zu schützen, sie wird uns sonst verloren gehen. „Nur das, was man kennt, liebt und schützt man“. Lassen Sie Ihr Kind, die Natur entdecken und für sich zurück erobern.

Termin: Freitags, 9:00 – 12:00 Uhr (Früh-/Spätdienst: 8:00-13:00 Uhr)
Alter: ab drei Jahren
Kosten: 119 Euro monatlich, (mit Früh-und Spätdienst: 189 Euro monatlich)
Leitung: Victoria Schellhase-Glatzel (Diplom Pädagogin, Reitpädagogin), Lena Meinecke (staatlich anerkannte Erzieherin)

Bei Fragen und/oder Informationen rund um das Konzept und Anmeldung wenden Sie sich bitte schriftlich an info@hof-oberg.de Wir werden dann zeitnah Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

 

 

Hier finden Sie uns

Hof Oberg

Im Schwarzen Kamp 45

31246 Oberg

 

www.hof-oberg.de

info@hof-oberg.de

Kontakt

ACHTUNG: Telefonisch erreichen Sie uns in der Zeit montags-freitags, 11-12 Uhr. In anderen Zeiten nutzen Sie bitte das Kontaktformular für Ihre Anfrage oder info@hof-oberg.de , da es zur Zeit nicht möglich ist, die vielen telefonischen Anfragen zu beantworten.

Wir melden uns dann so schnell wie möglich per email zurück.

Telefon: 05172/1286421 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bürozeiten:

Montag bis Freitag von 10-12 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hof Oberg